Kaliber

Manufaktur- und andere Werke

Als 1888 die Gebrüder Kurth ihre Firma Kurth Frères, gründeten wurden anfangs nur Uhrteile und Uhrwerke hergestellt, welche in die Schweiz und nach Frankreich verkauft wurden. Diverse Handaufzugskaliber waren im Sortiment, bis 1947 das erste Automatikkaliber, das KF 360 mit Pendelschwungmasse, gefertigt wurde. Das erste Automatikwerk mit Rotor, Kaliber KF 21-0114, aus dem Jahr 1950 baute noch auf der Grundlage des Kalibers AS 1323 auf. 1951 schliesslich, kam mit dem 25-45 das erste selbst entwickelte Automatikwerk auf den Markt. Die Kaliberfamilie 28-45 wurde 1953 lanciert und wies dieselben konstruktive Merkmale wie die Vorgänger auf, hatte jedoch 3mm beim Durchmesser zugelegt. Sie haben es vielleicht schon bemerkt: Die erste Zahl der Kaliberbezeichnung steht für den Durchmesser in mm.
Ab 1954 lieferte Certina für einige Jahre automatische Uhrwerke an Hamilton in Amerika, da diese zu dem Zeitpunkt noch über keine Automatikkaliber verfügten.

CertinaAls gegen Ende der fünfziger Jahren die Nachfrage nach flachen Armbanduhren stieg, machte sich auch Certina an die Entwicklung eines geeigneten Werkes. Sie kam 1960 unter dem Namen 25-65 bzw. 25-651/652 (mit Datum/Tag und Datum) auf den Markt und hatte 1mm weniger Bauhöhe als noch das 28-45. Das 25-651 ist das verbreiteste Certina-Werk, wurde es doch in unzähligen Modellen verbaut, wo es seine Robustheit unter Beweis stellen konnte. Diese Robustheit erhöhte man zusätzlich mit dem "DS"-System (Doppelte Sicherheit). Neben der Stosssicherung des Werks wird hier das komplette Kaliber mit Hilfe eines elastischen Stossdämpferrings aus synthetischem Gummi schwimmend im Gehäuse gelagert (siehe Abbildung links).

CertinaBei den "288er"-Kalibern, welche ab 1970 verbaut wurden, erhöhte sich die Schlagzahl von bisher 19'800 auf zeitgemässe 28'800 A/h. Das 25-671/672 verfügte als Besonderheit über ein mikrokugelgelagertes Minuten- rohr und die von Certina patentierte Ankerhemmung "Clineric 21". Das Mikrokugellager (Abbildung rechts) hatte gerade mal einen Durchmesser von 2.2mm und die sieben gelagerten Kugeln von jeweils 0.3mm! Die für die Serienfertigung leicht verbesserte Version, das 25-681/682, wurde ab 1972 verbaut. Modelle mit diesem Werk sind anhand der Bezeichnung 288 auf dem Zifferblatt erkennbar. Das letzte selbst entwickelte Automatikwerk war das 919/920-1, welches im Frühjahr 1976 erschien und das Erbe der legendären 25-65er Familie antrat.

Für die Chronografen griff Certina wie andere Hersteller auf bewährte Kaliber wie die Venus Werke, das Valjoux 23 und 72, in den verschiedenen Entwicklungsstufen, und später das Valjoux 7750 zurück, welche teilweise noch überarbeitet und mit einer Certina-Kaliberbezeichnung versehen wurden. Zwei Besonderheiten sind das 29-064, welchem das Valjoux 728 zu Grunde liegt, eine späte und wenig bekannte Ausbaustufe der Valjoux-72-Familie, mit Center-Chronominute wie z.B. beim Lemania 5100, und das Certina 749. Dieses basiert auf dem Stimmgabelwerk ESA 9210 "Mosaba", welches ein Derivat des ESA 9162/4 mit aufgesetztem Chronografenmodul ist. Das Kaliber wurde neben Certina auch von Omega und Longines eingesetzt. Es ist das einzige jemals produzierte Stimmgabelwerk mit Chronografenfunktion und nur 21'000 Stück wurden davon hergestellt.

1971 kam mit dem in der Biostar eingesetzten 28-353 das erste elektronische Kaliber von Certina auf den Markt. Dabei handelte es sich um ein ESA 9154 Dynotron mit elektrisch gesteuertem Unruhmotor, welches Certina mit einem Zusatzmechanismus mit Bio- rhythmusanzeige ausstattete. Etwa zur gleichen Zeit dürften die ersten Stimmgabelwerke erschienen sein. Das 29-151/152 war ein Derivat des ESA 9162/64 "Mosaba" (Montre sans balancier) und tickte in den Certronic-Modellen. 1973 hielten die Quarzwerke Einzug im Hause Certina, und in der Folge wurden immer mehr Modelle mit Quarzwerken ausgestattet. Die Quarzkrise hatte die Schweizer Uhrenindustrie erreicht. Quarz war "in", Mechanik war "out". Und so blieb es eine Zeit lang. Die wenigen mechanischen Werke, welche Certina noch anbot, wurden von der ETA eingekauft. Die Manufakturwerke von Certina waren Geschichte...

Die folgende Auflistung enthält nicht alle Certina-Werke, sondern lediglich die am häufigsten verwendeten sowie solche, die in den Modellen verbaut wurden, welche auf diesen Seiten behandelt werden. Momentan sind 54 Werke verzeichnet (Stand 06. April 2017). Gehört deiner Meinung nach ein Werk in diese Liste, hast du einen Fehler entdeckt oder sogar weitere Informationen? Kontaktiere mich!

Handaufzugswerke

Bezeichnung Funktionen Abmessungen Daten Bemerkungen
KF 320
(KF) 320 Handaufzug
Kleine Sekunde
12'''
Dm= 27.0mm
H= 3.8mm
15 Rubine
18'000 A/h
Gangreserve 42h
Ab ca. 1950
KF 330
(KF) 330 Handaufzug
Kleine Sekunde
13'''
Dm= 29.0mm
H= 4.5mm
15 Rubine
18'000 A/h
Gangreserve 44h
Ab ca. 1950
Certina 414
414 Handaufzug
Zentralsekunde
11.5'''
Dm= 25.6mm
H= 5.05mm
17 Rubine
18'000 A/h
Gangreserve 51h
Ab ca. 1955
25-14
25-14 Handaufzug
Zentralsekunde
11.5'''
Dm= 25.6mm
H= 4.2mm
17 Rubine
19'800 A/h
Gangreserve 43h
? bis 1960
25-36
25-36 Handaufzug
Zentralsekunde
11.5'''
Dm= 25.6mm
H= 4.2mm
17 Rubine
19'800 A/h
Gangreserve 43h
Datenblatt 1,2
Abgeleitet vom Kaliber 25-35
? bis 1960
25-66
25-66 Handaufzug
Zentralsekunde
11.5'''
Dm= 25.6mm
H= 3.85mm
17 Rubine
19'800 A/h
Gangreserve 48h
Datenblatt 1,2
1960-1977
25-66M
25-66M Handaufzug
Zentralsekunde
11.5'''
Dm= 25.6mm
H= 3.85mm
17 Rubine
19'800 A/h
Gangreserve 48h
Wie 25-66 jedoch Unruh mit 3 Speichen
Ca. ab 1974
25-661
25-661 Handaufzug
Zentralsekunde
Datum
11.5'''
Dm= 25.6mm
H= 4.55mm
17 Rubine
19'800 A/h
Gangreserve 48h
Datenblatt 1,2
Abgeleitet von den Kalibern 25-65,
25-651 und 25-66
1960-1977
25-661M
25-661M Handaufzug
Zentralsekunde
Datum
11.5'''
Dm= 25.6mm
H= 4.55mm
17 Rubine
19'800 A/h
Gangreserve 48h
Datum ohne Schnellschaltung
Schalten durch Wechsel 22-24Uhr
Wie 25-661 jedoch Unruh mit 3 Speichen
Ca. ab 1974
28-10
28-10 Handaufzug
Kleine Sekunde
12.5'''
Dm= 28.0mm
H= 3.75mm
17 Rubine
19'800 A/h
Gangreserve 44h
Datenblatt 1,2
Ca. ab 1955?
28-16
28-16 Handaufzug
Zentralsekunde
12.5'''
Dm= 28.0mm
H= 4.4mm
17 Rubine
19'800 A/h
Gangreserve 44h
Datenblatt 1,2
Ca. ab 1965?
28-163
28-163 Handaufzug
Zentralsekunde
Datum
Biorhythmusanzeige
12.5'''
Dm= 28.0mm
H= ?mm
17 Rubine
19'800 A/h
Gangreserve 48h
Mechanismus mit drei Biorhytmus-Scheiben
Ca. ab 1965
853-1
853-1 Handaufzug
Zentralsekunde
11.5'''
Dm= 25.6mm
H= 4.05mm
17 Rubine
28'800 A/h
Gangreserve 48h
Ca. ab 1976
854-1
854-1 Handaufzug
Zentralsekunde
Datum
11.5'''
Dm= 25.6mm
H= 4.05mm
17 Rubine
28'800 A/h
Gangreserve 48h
Ca. ab 1976

Automatikwerke

Bezeichnung Funktionen Abmessungen Daten Bemerkungen
KF 360
(KF) 360 Automatik 11.5'''
Dm= 25.60mm
H= 5.45mm
19 Rubine
18'000 A/h
Erstes Automatikkaliber
Pendelschwungmasse
Ab 1947
25-011
25-011 Automatik
Zentralsekunde
Datum
11.5'''
Dm= 25.60mm
H= 5.35mm
21 Rubine
21'600 A/h
Gangreserve 46h

Grundkaliber ETA 2783
Datum mit Schnellschaltung
Ca. 1975 bis 1976
25-032
25-032 Automatik
Zentralsekunde
Tag und Datum
11.5'''
Dm= 25.60mm
H= 5.90mm
25 Rubine
28'800 A/h
Gangreserve 46h

Grundkaliber ETA 2789
Tag und Datum mit Schnellschaltung
Ab 1976?
25-45
25-45 Automatik
Zentralsekunde
11.5'''
Dm= 25.60mm
H= 6.00mm
21 Rubine
18'000 A/h
Gangreserve 40h
Datenblatt 1,2
1951-1960
25-451
25-451 Automatik
Zentralsekunde
Datum
11.5'''
Dm= 25.60mm
H= 6.50mm
21 Rubine
18'000 A/h
Gangreserve 40h
Datenblatt 1,2
Datum ohne Schnellschaltung
Schalten durch Wechsel 22-24Uhr
Abgeleitet vom Kaliber 24-45
1951-1960
25-65
25-65 Automatik
Zentralsekunde
11.5'''
Dm= 25.60mm
H= 5.00mm
27 Rubine
19'800 A/h
Gangreserve 42h
Datenblatt 1,2
1960-1977
1960-1968: 7221 Chronometer (25-65 und 25-651)
25-651
25-651 Automatik
Zentralsekunde
Datum
11.5'''
Dm= 25.60mm
H= 5.35mm
27/28 Rubine
19'800 A/h
Gangreserve 42h
Datenblatt 1,2
Datum ohne Schnellschaltung
Schalten durch Wechsel 23-24Uhr
1960-1977
1960-1968: 7221 Chronometer (25-65 und 25-651)
25-651M
25-651M Automatik
Zentralsekunde
Datum
11.5'''
Dm= 25.60mm
H= 5.35mm
28 Rubine
19'800 A/h
Gangreserve 42h
Datum ohne Schnellschaltung
Schalten durch Wechsel 23-24Uhr
Wie 25-651 jedoch Unruh mit 3 Speichen
Ab 1975
25-652
25-652 Automatik
Zentralsekunde
Tag und Datum
11.5'''
Dm= 25.60mm
H= 5.98mm
27/28 Rubine
19'800 A/h
Gangreserve 42h
Datenblatt 1,2
Datum ohne Schnellschaltung
Schalten durch Wechsel 23-24Uhr
Abgeleitet vom Kaliber 25-651
1960-1977
25-652M
25-652M Automatik
Zentralsekunde
Tag und Datum
11.5'''
Dm= 25.60mm
H= 5.98mm
28 Rubine
19'800 A/h
Gangreserve 42h
Datum ohne Schnellschaltung
Schalten durch Wechsel 23-24Uhr
Wie 25-652 jedoch Unruh mit 3 Speichen
Ab 1975
25-671
25-671 Automatik
Zentralsekunde
Datum
11.5'''
Dm= 25.60mm
H= 5.35mm
27 Rubine
28'800 A/h
Gangreserve 42h
Weiterentwicklung des 25-651
Datum ohne Schnellschaltung
Schalten durch Wechsel 23-24Uhr
Kugellager für Minutenwelle
1970-1972
25-672
25-672 Automatik
Zentralsekunde
Tag und Datum
11.5'''
Dm= 25.60mm
H= 5.35mm
27 Rubine
28'800 A/h
Gangreserve 42h
Weiterentwicklung des 25-652
Datum ohne Schnellschaltung
Schalten durch Wechsel 23-24Uhr
Kugellager für Minutenwelle
1972-1977
25-681
25-681 Automatik
Zentralsekunde
Datum
11.5'''
Dm= 25.60mm
H= 5.35mm
27 Rubine
28'800 A/h
Gangreserve 42h
Datenblatt 1,2
Verbesserte Version des 25-671
3 statt 2 Schrauben bei Minutenrohr
Datum ohne Schnellschaltung
Schalten durch Wechsel 23-24Uhr
1972-1977
25-682
25-682 Automatik
Zentralsekunde
Tag und Datum
11.5'''
Dm= 25.60mm
H= 5.98mm
27 Rubine
28'800 A/h
Gangreserve 42h
Datenblatt 1,2
Verbesserte Version des 25-672
3 statt 2 Schrauben bei Minutenrohr
Datum ohne Schnellschaltung
Schalten durch Wechsel 23-24Uhr
1972-1977
28-45
28-45 Automatik
Zentralsekunde
12.5'''
Dm= 28.00mm
H= 6.00mm
21 Rubine
18'000 A/h
Gangreserve 40h
Datenblatt 1,2
Abgeleitet vom Kaliber 25-45
1953-1960
28-451
28-451 Automatik
Zentralsekunde
Datum
12.5'''
Dm= 28.00mm
H= 6.50mm
21 Rubine
18'000 A/h
Gangreserve 40h
Datenblatt 1,2
Datum ohne Schnellschaltung
Schalten durch Wechsel 22-24Uhr
Abgeleitet vom Kaliber 25-451
1953-1960
681
681 Automatik
Wecker (Alarm 10s)
Zentralsekunde
Datum
13.75'''
Dm= 30.40mm
H= 7.90mm
25 Rubine
28'800 A/h
Gangreserve 49h
Datenblatt
Grundkaliber AS 5008
Springendes Datum mit Schnellschaltung,
Sekundenstopp
Aufzug Uhrwerk und Wecker automatisch
1973 bis 1977
919-1
919-1 Automatik
Zentralsekunde
Datum
11.5'''
Dm= 25.60mm
H= 5.20mm
25 Rubine
28'800 A/h
Gangreserve 44h
Datenblatt 1,2,3
Abgeleitet vom Handaufzugskaliber
853-1/854-1
Datum mit Schnellschaltung
Ab 1976
920-1
920-1 Automatik
Zentralsekunde
Tag und Datum
11.5'''
Dm= 25.60mm
H= 5.20mm
25 Rubine
28'800 A/h
Gangreserve 44h
Abgeleitet vom Handaufzugskaliber
853-1/854-1
Tag und Datum mit Schnellschaltung
Ab 1976

Chronografenwerke

Bezeichnung Funktionen Abmessungen Daten Bemerkungen
EA 31-061
EA 31-061 Handaufzug
Schaltrad
14'''
Dm= 31.60mm
H= 8.20mm
19 Rubine
18'000 A/h
Gangreserve 44h
Grundkaliber Venus 185
Rattrapante Chronograph mit Drücker über Aufzugskrone
Ca. 1940 bis 1952
Venus 175
Venus 175 Handaufzug
Schaltrad
kleine Sekunde L
60s, 30min R
14'''
Dm= 31.00mm
H= 5.70mm
17 Rubine
18'000 A/h
Gangreserve 45h
Datenblatt 1,2,3
Ca. 1948 bis 1966
Venus 188
Venus 188 Handaufzug
Kulisse
kleine Sekunde L
60s, 30min R
14'''
Dm= 31.60mm
H= 6.00mm
17 Rubine
18'000 A/h
Gangreserve 42h
Datenblatt 1,2,3
Ca. 1948 bis 1966
29-052
29-052 Handaufzug
Schaltrad
13'''
Dm= 29.50mm
H= 6.95mm
17 Rubine
18'000 A/h
Gangreserve ?h
Datenblatt 1,2
Grundkaliber Valjoux 72
Abgeleitet vom Kaliber 29-053
Ca. bis 1974
29-053
29-053 Handaufzug
Schaltrad
kleine Sekunde
60s, 30/45min, 12 h
13'''
Dm= 29.50mm
H= 5.85mm
17 Rubine
18'000 A/h
Gangreserve 46h
Datenblatt 1,2
Grundkaliber Valjoux 23
Ca. bis 1974
29-0531
29-0531 Handaufzug
Schaltrad
kleine Sekunde
60s, 30/45min
Datum
13'''
Dm= 29.50mm
H= 6.47mm
17 Rubine
18'000 A/h
Gangreserve 46h
Datenblatt 1,2
Abgeleitet vom Kaliber 29-053
Ca. bis 1974
29-062
29-062 Handaufzug
Schaltrad
kleine Sekunde
60s, 30/45min, 12 h
13'''
Dm= 29.50mm
H= 6.95mm
17 Rubine
21'600 A/h
Gangreserve 46h
Datenblatt 1,2
Grundkaliber Valjoux 726
Abgeleitet von den Kalibern 29-053
29-063 und 29-052
Ca. bis 1974
29-063
29-063 Handaufzug
Schaltrad
13'''
Dm= 29.50mm
H= 5.82mm
17 Rubine
21'600 A/h
Gangreserve 46h
Datenblatt 1,2
Abgeleitet vom Kaliber 29-053
Ca. bis 1974
29-0631
29-0631 Handaufzug
Schaltrad
13'''
Dm= 29.50mm
H= 6.47mm
17 Rubine
21'600 A/h
Gangreserve 46h
Datenblatt 1,2
Grundkaliber Valjoux 234
Abgeleitet von den Kalibern 29-053
29-063 und 29-0531
Ca. bis 1974
29-064
29-064 Handaufzug
Schaltrad
Center-Chrono-Min. und Sek.
12h bei 6
13'''
Dm= 29.50mm
H= 6.47mm
17 Rubine
21'600 A/h
Gangreserve 46h
Grundkaliber Valjoux 728
Abgeleitet von den Kalibern 29-053
29-063 und 29-0531
Verwendet in der Chronolympic "Regatta"
Ab 1971
674
674 Automatik
Nockenschaltwerk
kleine Sekunde
60s, 30min, 12h
Tag und Datum
13.25'''
Dm= 30.40mm
H= 7.90mm
25 Rubine
28'800 A/h
Gangreserve 46h
Datenblatt Valjoux 7750
Grundkaliber 7750
Ca. ab 1974

Stimmgabelwerke

Bezeichnung Funktionen Abmessungen Daten Bemerkungen
29-151
29-151 Stimmgabel
Zentralsekunde
Datum
13'''
Dm= 29.00mm
H= 4.85mm
12 Rubine
300 Hz
Datenblatt
Grundkaliber ESA 9162 "Mosaba"
Datum mit Schnellschaltung
1969 bis 1976
29-152
29-152 Stimmgabel
Zentralsekunde
Tag und Datum
13'''
Dm= 29.00mm
H= 5.55mm
12 Rubine
300 Hz
Datenblatt
Grundkaliber ESA 9164 "Mosaba"
Tag und Datum mit Schnellschaltung
1971 bis 1976
749
749 Stimmgabel
Nockenschaltwerk
kleine Sekunde
60s, 30min, 12h
Tag und Datum
13.25'''
Dm= 30.40mm
H= 7.95m
12 Rubine
300 Hz
Grundkaliber ESA 9210 "Mosaba"
Abgeleitet vom Kaliber ESA 9162/4
Zusätzlich mit Chronografenmodul
Tag und Datum mit Schnellschaltung
Einziges je produziertes Stimmgabel-
chronokaliber (Total 21'000 Stk.)
Ebenfalls in der Omega Speedsonic und
der Longines Ultronic. 1972 bis 1976.

Quarzwerke

Bezeichnung Funktionen Abmessungen Daten Bemerkungen
28-353
28-353 Elektronisch gesteu-erter Unruhmotor
Zentralsekunde
Datum
Biorhythmus
12.5'''
Dm= 28.00mm
H= 5.55mm
13 Rubine
28'800 A/h
Grundkaliber ESA 9154 Dynotron mit
Zusatzmechanismus für Biorhythmus
(Patent Certina). Datum ohne Schnell-
schaltung (Schalten durch Wechsel 23-24Uhr).
Unruhstopp. Ab 1971
29-251
29-251
und 755
Quarz Analog
Zentralsekunde
Datum
13'''
Dm= 29.00mm
H= 5.75mm
7 Rubine
32'768 Hz
Grundkaliber ESA 9180
Erstes ETA-Quarzwerk
Datum mit Schnellschaltung
Ab 1972
29-252
29-252
und 756
Quarz Analog
Zentralsekunde
Tag und Datum
13'''
Dm= 29.00mm
H= 5.75mm
7 Rubine
32'768 Hz
Grundkaliber ESA 9181
Erstes ETA-Quarzwerk
Tag und Datum mit Schnellschaltung
Ab 1972
750
750 Quarz Analog
Zentralsekunde
Datum
11.5'''
Dm= 25.60mm
H= 5.5mm
7 Rubine
32'768 Hz
Grundkaliber ESA 9361
Datumsschnellschaltung
Stoppsekunde
Ab 1977
787
751 Quarz Analog
Zentralsekunde
Datum
11.5'''
Dm= 25.60mm
H= 5.5mm
7 Rubine
32'768 Hz
Grundkaliber ESA 9362
Datumsschnellschaltung
Ab 1980
780-24
780-24 Quarz Digital
LCD Chronograph
12 Funktionen
13'''
Dm= 29.00mm
H= 4.85mm
32'768 Hz Grundkaliber ESA 934 711
Ab 1977
787
787 Quarz Digital
LCD Chronograph
16 Funktionen
13'''
Dm= 29.00mm
H= 5.55mm
32'768 Hz Grundkaliber ESA 934 712
Ab 1977

Links zum Thema

Update: 06.04.2017

Der Betreiber von vintagecertinas.ch ist in keiner Weise für den Inhalt oder die Korrektheit einer mit dieser Website verlinkten Internetseite (und deren Seiten) verantwortlich.